Warum ist es für ein Unternehmen unerlässlich, eine solche Versicherung abzuschliessen?

Dernière mise à jour : 1 avr. 2021

Jedes Unternehmen bleibt seit seiner Gründung anfällig für Risiken. In der Tat können diese Risiken in vielen Formen auftreten und die Aktivitäten von Unternehmen belasten oder sogar deren Existenz bedrohen. Aus diesem Grund sehen sich Unternehmer veranlasst, eine Versicherung abzuschliessen, um möglichen Gefahren, die ihrem Unternehmen schaden könnten, vorzubeugen. Noch besser ist es, wenn die Gesetzgebung in bestimmten europäischen Ländern wie Frankreich oder der Schweiz den Abschluss einer Versicherung vorschreibt. In diesem Artikel erfahren Sie, warum es unerlässlich ist, eine Versicherung für Ihr Unternehmen abzuschliessen.



Haftpflichtversicherung zum Schutz des Unternehmens


Diese Versicherung schützt das Unternehmen gegen Schäden und Vorfälle, die durch das Unternehmen selbst, seine Produkte, Aktivitäten und Infrastrukturen verursacht werden. Es wird also in drei verschiedene Kategorien unterteilt.



Erstens unterscheiden wir die Aktivitätsversicherung, die ausschliesslich Schäden und Vorfälle berücksichtigt, die mit der Tätigkeit des Unternehmens zusammenhängen. Zweitens die Geschäftseigentumsversicherung, die die Haftung des Unternehmens für Schäden am Mobiliar, den Immobilien, dem Lagermaterial oder der IT-Ausstattung des Unternehmens beinhaltet. Drittens die Personenversicherung, die Sozialversicherungsbeiträge, Renten und alle Schäden, die Dritten zugefügt werden, abdeckt.



Das Gesetz schreibt den Unternehmen eine Haftpflichtversicherung vor und erlaubt ihnen, ihre Tätigkeit in einem bestimmten Umfeld auszuüben. Jedes Unternehmen, das sich nicht an diese Verpflichtung hält, setzt sich somit einer strafrechtlichen Verfolgung aus.



Ich möchte eine Versicherung für mein Unternehmen



Eine Versicherung für den Fortbestand des Unternehmens bei unvorhergesehenen Ereignissen


Im Rahmen seiner Tätigkeit könnte das Unternehmen Unannehmlichkeiten ausgesetzt sein. Dazu gehören Wettergefahren wie Stürme, Überschwemmungen, Brände und Diebstahl. Die Schweizer Sachversicherung deckt daher diese Fälle über die beweglichen Sachen, Waren, Betriebsmittel und Anlagen des Unternehmens ab. Bei Waren umfasst er die Bestände an fertigen und halbfertigen Erzeugnissen sowie an Rohstoffen.



Für Installationen versichert sie Computerausrüstung und andere Produktionsmaterialien. Viele Unternehmen in der Schweiz sind an dieser Art von Versicherung interessiert, um sicherzustellen, dass ihr bewegliches Vermögen nach einer Katastrophe problemlos ersetzt werden kann. Sie ist notwendig für Unternehmen, die Räumlichkeiten haben und Produkte herstellen. Der Abschluss einer Sachversicherung ermöglicht es dem Unternehmen, die verschiedenen unvorhergesehenen Ereignisse zu überstehen.




Die Rechtsschutzversicherung für den Rechtsschutz des Unternehmens


Diese Versicherung erscheint wie eine Hülle, die das Unternehmen vor den rechtlichen Risiken, denen es ausgesetzt ist, und vor möglichen Streitigkeiten mit seinen Stakeholdern schützt. Es beginnt mit der Prävention, indem das Unternehmen und seine Führungskräfte mit Unterstützung von Experten informiert und beraten werden. Sie begünstigt auch die gütliche Beilegung von Unternehmensstreitigkeiten unter Hinzuziehung von Experten, um die Interessen des Unternehmens in einer rechtlichen Krise zu wahren. Schliesslich deckt sie die Kosten für die Beauftragung eines Anwalts zur Verteidigung der Unternehmensinteressen.



Die Rechtsschutzversicherung ist insbesondere bei Rechtsstreitigkeiten in der Schweiz zwischen dem Unternehmen und seinen Partnern, Lieferanten oder Kunden und Mitarbeitern sinnvoll. Es wird auch bei der Verwaltung von Steuerkonflikten mit den Steuerbehörden eingesetzt. Der Hauptvorteil dieser Versicherung liegt in der Delegation von Rechtsstreitigkeiten an Spezialisten.



Weitere Versicherungen zur Risikominimierung


Es gibt verschiedene Arten von Versicherungen für Unternehmen, mit denen Sie die Risiken, denen sie ausgesetzt sind, effektiv optimieren können. Nicht alle haben Vorrang, aber bis zu einem gewissen Grad können sie unverzichtbar sein, um ein bestimmtes Risiko abzudecken. Dazu gehören Vollkaskoversicherung, Zehnjahresgarantie und Flottenversicherung.



Diese Versicherungen werden in einer Vielzahl von Situationen eingesetzt. Die Multi-Risk-Versicherung deckt zum Beispiel finanzielle Verluste ab, die im Falle einer vorübergehenden Einstellung der Unternehmenstätigkeit entstehen. Dann macht der Gesetzgeber die Zehn-Jahres-Garantie zur Pflicht für jedes Unternehmen, das Renovierungs- oder Bauarbeiten im Hoch- und Tiefbaubereich durchführt. Auch Firmenflotten können über eine Flottenversicherung versichert werden.



Alles in allem ermöglichen die verschiedenen Versicherungen den Unternehmen ein vorausschauendes Risikomanagement. Die Haftpflichtversicherung schützt das Unternehmen vor Schäden, die durch seine Tätigkeit verursacht werden. Dann sichert die Rechtsschutzversicherung das Unternehmen in seinen Rechtsstreitigkeiten ab. Die Sachversicherung sorgt für den Fortbestand des Unternehmens bei unvorhergesehenen Ereignissen. Daher ist es für Unternehmen unerlässlich, sich gegen die Risiken und Vorfälle, denen sie ausgesetzt sind, zu versichern. Das erspart Ihnen im Risikofall eine Menge Ärger!



Ich versichere mein Unternehmen bei Start-up Creation!

2 vues0 commentaire